Artikel

Gaestebuch


Sarah und Christopher Seidel
Liebe Elke, schon während der Vorbereitung warst du immer a...

Christian & Birgit
Liebe Elke, wie versprochen melden wir uns heute nach ein...

Stephanie Hayn
Liebe Elke, schon als wir uns zum ersten Mal trafen um uns k...

Darum!

 

Einige Brautleute verzichten freiwillig auf eine festliche und persönliche Zeremonie, in dessen Rahmen sie noch einmal auf ganz besondere Weise “Ja!” zueinander sagen. Doch können SIE sich das vorstellen? “Nur” das Standesamt besuchen – Auf das eigene Versprechen am Hochzeitstag in einem Rahmen, ganz nach Ihren Vorstellungen und inmitten der Menschen, die Ihnen wirklich wichtig sind, verzichten?

 

Wenn Sie diese Frage schon jetzt im Innern  mit “Nein!” beantworten können, ist der Weg der Freien Trauung vielleicht genau der Richtige für Sie. Hierbei ist es vollkommen Ihnen überlassen, wo und zu welcher Tageszeit Hochzeit gefeiert und Liebe geschworen wird. Heute geht es ausschließlich um Ihre Wünsche und um einen FÜR SIE perfekten Tag, an den Sie sich für immer gern erinnern und Sie Beide – und auch Ihre Gäste – sich ganz besonders nahe kommen.

   

 

Ein sehr wichtiger Punkt ist es aber auch, dass Sie es nur innerhalb einer Freien Trauung in dieser Form möglich machen können, Ihre Liebe, Gefühle, Anliegen & Versprechen gegenüber so konkret zu formulieren, den Entschluss des ZUSAMMEN LEBENS kund zu tun und allen, die es im nächsten Kreis betrifft, mitzuteilen. Manchmal auch die beste Möglichkeit, umauch letzten Skeptikern  eine entsprechende Akzeptanz abzuverlangen.

 

Denn kein gegebenes Versprechen ist doch in Wirklichkeit so amtlich, wie das an diesem Tag von Ihnen selbst gesprochene!

 

Arbeiten Sie auch nach der Hochzeit täglich an Ihrer Liebe und entwickeln Sie Ihre eigenen, ganz privaten Zeremonien. Sie werden sehen, wie lieb Sie sie gewinnen & dass Ihnen – sollten Sie sie einmal nicht haben – etwas fehlt. Angefangen beim Gute-Nacht-Kuß über das Sonntagsfrühstück im Bett oder der gemeinsamen Tasse Kaffe, während man sich ganz in Ruhe austauscht. Erlebnisse zu teilen, egal ob zum lachen oder weinen, ist sehr wichtig für eine Beziehung.

 

Und Sie können mir glauben, ohne Trauzeremonie – wo oder wie auch immer – fehlen Ihnen viele Eindrücke & Momente, die Sie nie vergessen werden!

   

WICHTIG: Die Freie Trauung ersetzt nicht das Standesamt in unserem Rechtsstaat, aber alle anwesenden Gäste Ihrer ganz persönlichen Feierstunde sind wichtige Zeugen Ihres Versprechens, das aus tiefstem Herzen kommen soll.

Denn kein gegebenes Versprechen ist doch in Wirklichkeit so amtlich, wie das an diesem Tag von Ihnen selbst gesprochene!